Archiv der Kategorie: Hedgefonds-Zertifikat

Apano mit Garantiezertifikat 2 auf Global Futures Fund

Garantien sind immer ein gutes Verkaufsargument, das haben auch die Anbieter von hedge-Fonds mittlerweile erkannt. Apano, Deutsche Vertriebsgesellschaft der britischen Man Group setzt daher auch bei der zweiten Auflage des Global Futures Fund Garantiezertifikate 2 kommunikativ auf den Faktor Sicherheit. 100% Kapitalerhalt sind allerdings nur ein Teil der Wahrheit – mit einer durchschnittlichen Wertentwicklung von rund 10% p.a. muss sich auch der Global Future Fund nicht verstecken.

Der auf marktunabhängige Anlagen spezialisierte Fonds erzielt scheinbar unbeeindruckt von der Banken- und Investmentkrise weiterhin deutlich positive Erträge, ganz so, wie man es von einem Hedge-Fonds erwartet. Wer sich für ein solches Garantiezertifikat interessiert sollte drei Dinge berücksichtigen. Erstens Zertifikate sind abhängig von der Bonität der herausgebenden Bank. Zweitens Sie sollten mindestens 10.000 Euro Anlagesumme für dieses Investment parat haben. So hoch ist die Mindestanlagesumme, die man als Privatanleger aufwenden muss. Drittens – dieses Zertifikat ist nur während der Zeichnungsphase handelbar. Endet diese (aktuell Schlusstermin Mitte Dezember) werden Zertifikate nur noch zurückgenommen, aber nicht mehr neu ausgegeben. Wer bis zu diesem Termin nicht investiert ist, hat also Pech gehabt und muss auf eine (sicherlich kommende) dritte Auflage warten.

apano Global Future Fund Garantiezertifikat

Zertifikate bieten aufgrund ihrer konzeptionellen Vielfalt eine hervorragend Möglichkeit auch ausgefallene Anlageideen in die Realität umzusetzen. Das sagen zumindest diejenigen, die für die Konzeption von Zertifikaten verantwortlich sind und Anleger dafür begeistern wollen oder müssen. Unter der Ägide der Marketingabteilung entstehen dann durchaus Konstrukte, deren Namen klangvoller als ihr Inhalt und deren Wachstumsaussichten wesentlich weniger dynamisch als die Gestaltung des zugehörigen Verkaufsprospekts ist. Warum eine solche Einleitung? Weil es tatsächlich Zertifikate Anbieter gibt, die offen damit werben, dass sie Anlegern auch nichts über die Strategie des Zertifikats erzählen. Geheim und deshalb so erfolgreich sei das, erfährt der Anleger aus dem Verkaufsprospekt. Nur dadurch ist der Erfolg bereits seit Jahren auf einem überdurchschnittlich hohen Niveau möglich.

10,9% jährliche Performance seit 1998

Die Geheimniskrämer heißen Man Investments, haben ihren Hauptsitz in Großbritannien und sind die Emittenten eines bereits in den letzten Jahren überaus erfolgreichen Hedgefonds Zertifikats für Privatanleger. Bereits seit 1998 werden Zertifikate das AHL Diversified Handelssystem bzw. den darauf bezogenen Global Future Fund bzw. aufgelegt. Der Erfolg scheint die Geheimniskrämerei bereits seit Beginn recht zu geben. Mit einer jährlichen Durchschnittperformance von 10,9% gibt dieses Zertifikat tatsächlich keinen Grund zur Beschwerde.

Worin der Vorteil dieses Handelssystems liegt, wird allerdings nicht deutlich. Lediglich der Verweis auf die Ergebnisse des Jahresbeginns 2008 lassen vermuten, dass die Performance von fallenden Börsennotierungen eher profitiert als verliert. Über die 13,7 Prozent Wertzuwachs alleine in den ersten Monaten des laufenden Jahres hätte sicherlich die Mehrzahl der weltweiten Anleger einen Freudensprung gemacht.

Zeichungsphase läuft noch bis 9. Juli

Anleger, die nicht so genau verstehe wollen in was sie da investieren und das Vertrauen in ein Handelssystem nach Hedgefonds Art aufbringen, können das apano Global Future Fund Garantiezertifikat noch bis zum 9.07. zeichnen, sofernsie eine weitere Voraussetzung erfüllen: 10.000 Euro Mindestanlage sollten es schon sein, möchte man dabeisein.