Archiv der Kategorie: Open-End-Zertifikat

Silber Indexzertifikat Endlos DRB (ISIN DE0006846074)

Das von der Dresdner Kleinwort emittierte „Silber Indexzertifikat Endlos DRB“ (ISIN DE0006846074) ist ein Indexzertifikat (Tracker-Zertifikat), das dem Investor die Chance einräumt, an der Entwicklung Rohstoff Silber Preises zu partizipieren.

Das bereits am 11.11.2003 zum Emissionspreis 4,45 € aufgelegte Zertifikat beinhaltet ein Bezugsverhältnis von 1,0. Das Besondere ist, dass es als Open-End Zertifikat emittiert wurde, hat daher keine feste Laufzeit und keine Fälligkeit aufweist. Dadurch bietet es dem Anleger die Möglichkeit, jederzeit einzusteigen oder auszusteigen und unmittelbar an der zuletzt deutlich positiven Entwicklung des Silberpreises zu partizipieren. Bei dem Silber Indexzertifikat Endlos DRB handelt es sich zwar nicht um ein Quanto Zertifikat, bzw. nicht um eine um Währungseinflüsse bereinigte Anlage, da es jedoch auf Euro lautet, ist dieses für Anleger aus dem Euro-Raum nicht unbedingt Manko.

Die Frage, wie sinnvoll eine solche Anlage jetzt sein könnte, kann anhand der bisherigen Kursentwicklung des Zertifikats beantwortet werden. Zum einen zeigt ein Blick auf die Charts einen überzeugenden Kursanstieg seit der Emission um mehr als 100 % (von 4,45 € auf aktuell über 10 €). Nach einem Höchststand von knapp über 13 € Anfang 2008 und einem Tiefststand von 7 € Ende 2008 ist eine starke Bewegung nach oben zu beobachten. In Anbetracht der momentanen Zinsentwicklung und Wirtschaftslage kann ein Investment in Silber weiter chancenreich sein. Zudem belegen die Charts die momentane Gelegenheit auf einen günstigen Einstieg, der weltweiten Wirtschaftskrise sei Dank. Denn Silber gilt, ähnlich wie Gold als eines der inflationsgeschützten Edelmetalle, welches im Gegensatz zu Gold allerdings auch eine Bedeutung in der industriellen Nutzung erfährt.

Einen Nachteil kann dieses Zertifikat allerdings nicht ausgleichen – sollte es tatsächlich zum worst-case Szenario kommen und die Weltwirtschaft zusammenbrechen, bieten auch zertifikate auf Silber keinen passenden Schutz. Hier hilft nur noch eines: Silber in Form von Barren und Münzen sicher verwahrt und vor dem Zugriff des Staates geschützt aufbewahrt.

Gold Silber Platin Palladium Basket Zertifikat Endlos RCB (ISIN AT0000489406)

Das Edelmetall Zertifikat ISIN AT0000489406 der Raiffeisen Centrobank setzt auf die Wertentwicklung der vier wichtigsten Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium. Die Wertentwicklung der Metalle wirkt sich unmittelbar um die Entwicklung des Zertifikats aus, d.h. ein Anstieg des Edelmetall-Marktwertes hat automatisch einen Anstieg des Zertifikatwertes zur Folge.

Das Zertifikat wird in Euro ausgegeben. Da der Marktwert von Edelmetallen weltweit in US-Dollar notiert wird, spielt bei der Spekulation mit diesem Zertifikat auch der entsprechende Wechselkurs eine Rolle. Da Edelmetalle nicht nur zur Wertanlage dienen, sondern grundsätzlich auch industriell genutzt werden, hängt die Wertentwicklung stark vom wirtschaftlichen Umfeld ab. Nach dem Rohstoffboom in den vergangenen Jahren sind die Preise für Edelmetalle nun aufgrund der durch die Finanzkrise ausgelösten Rezession stark gesunken. Das spiegelt sich auch im Preis des vorliegenden Zertifikats wider.

Gold- und Silber sind klassische Krisen-Wertanlagen

Insofern könnte jetzt ein passender Zeitpunkt sein, dieses Zertifikat zu erwerben und auf einen Aufholprozess der Edelmetalle zu setzen. Anleger sollten jedoch bedenken, dass sich die Edelmetalle niemals eine parallele Wertentwicklung aufweisen. Während Gold und auch Silber in Krisensituationen oft an Wert gewinnen, da Anleger darin eine sichere Wertaufbewahrung sehen, fällt der Preis von Platin und Palladium in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, da deren industrielle Nutzung abnimmt.

Open End Zertifikat bügelt Wertschwankungen aus

Da es sich jedoch um ein Open End Zertifikat handelt, stellen generelle Wertschwankungen für Anleger kein Risiko dar. Andererseits bietet ein Zertifikat nicht die Sicherheit wie eine direkte Anlage in physische Edelmetalle. Bei Insolvenz des ausgebenden Finanzinstituts ist der Wert des Zertifikats gefährdet. Die Sicherheit, die das Investment in physische Edelmetalle bietet, kann durch ein solches Zertifikat also nicht geboten werden. Andererseits werden nicht viele Anleger 1 kg Gold erwerben wollen – mit rund 26.700 Euro / kg, ist es vergleichsweise teuer Edelmetalle als Wertanlage zu erwerben.

HSBC Opt. Gl. Agriculture TR Endlos-Partizipationszertifikat

Das HSBC Optimised Global Agriculture TR Endlos-Zertifikat ist eine Kapitalanlage in Form eines Zertifikates, die, wie der Name schon sagt, ohne ein festes Laufzeit-Ende ausgestattet ist. Der Emittent HSBC Trinkhaus gab dieses Zertifikat am 26.06.2008 mit einem Emissionsvolumen von 1.000.000 Euro heraus.

Underlying durch ausgesuchte Agrarunternehmen

Als Basis für das HSBC Optimised Global Agriculture Zertifikat gilt der HSBC Optimised Global Agriculture Total Return Index, der in erster Linie Aktien aus dem Segment der Landwirtschaft sowie der Agrarwirtschaft beinhaltet. Das Zertifikat bildet diesen Index 1:1 ab. Die 30 Blue Chips, die bei Auflegung des Zertifikates im Index enthalten waren, bezogen sich in erster Linie auf deren Liquidität sowie Größe, wobei sich die Zusammensetzung während der Zertifikate-Laufzeit noch verändern kann.

Rohstoffe wie auch Lebensmittel werden weiter stark nachgefragt

Der Agrarsektor ist laut HSBC Trinkhaus vor allem interessant, weil die Nachfrage nach Lebensmitteln weltweit steigt. Die Schaffung von ausreichender Anbaufläche im Bereich der Grundnahrungsmittel (die der Vermeidung der aktuellen Engpässe mehr als gut tun würde), aber auch der Genussmittel wie Kaffee und Fleisch steht hierbei im Vordergrund. Gleichzeitig nimmt die Entwicklung von Biokraftstoffen einen immer größeren Einfluss auf die weltweite Agrarwirtschaft, denn hierzu wird Zucker, Ölsaat sowie Palmöl benötigt. Natürlich werden auch die Firmen nachgefragt, die spezielle Dünger, Pflanzenschutzprodukte sowie innovatives Saatgut, welches sich den besonderen Umständen verschiedener Anbaugebiete anpassen kann, entwickeln.

Kurz gesagt: Der gesamte Agrarsektor wird in den kommenden Jahren stark wachsen, woran HSBC Trinkhaus die Anleger mit dem HSBC Optimised Global Agriculture Zertifikat teilhaben lassen möchte. Die derzeitige Marktschwäche des gesamten Aktienmarktes sorge seit der Auflegung des Zertifikates dafür, dass auch dieses an Wert verloren hat. Der Einstieg wird daher derzeit positiv gesehen.

Vontobel Smart Mobility TR Bull Index-Zertifikat Endlos (ISIN DE000VFP5B50)

Durch einen stetig steigenden Ölpreis erhöhen sich natürlich auch die Kosten für Transporte, insbesondere für das internationale Transportwesen, welches Waren über weite Strecken von einem Kontinent zum nächsten transportieren muss.

Aber auch für alle anderen Unternehmen heißt es möglichst viel Sprit und damit Kosten sparen. So ganz ohne Fahrzeuge geht es natürlich trotzdem nicht. Jedes Unternehmen möchte und muss mobil sein, egal ob es sich dabei um ein großes oder ein kleines Unternehmen handelt.

Diesen Umstand hat sich jetzt das Vontobel Smart Mobility TR Bull Index-Zertifikat Endlos zu Nutze gemacht. Es bildet einen Index ab, der aus Unternehmen besteht, die mit dem Ziel energiesparendere Beförderungsmöglichkeiten für Güter und Personen anzubieten vor allem in Monaten mit schnellem Ölpreisanstieg überdurchschnittlich stark profitieren.

Schiff und Schiene – Transportwege mit Zukunft

Insgesamt 16 Unternehmen werden im Vontobel Smart Mobility TR Bull Index-Zertifikat Endlos abgebildet, die aus vier verschiedenen Wirtschaftsbereichen stammen und somit innerhalb des Zertifikats für Ausgleich sorgen. Diese Bereiche sind der Schienen– und der Straßenverkehr sowie auch der Schiffsverkehr und anderen Unternehmen, die an einer umweltfreundlichen Beförderung interessiert sind. Jeder dieser Bereiche ist mit 25% im Index vertreten und alle 16 Mitglieder sind gleich gewichtet und haben jeweils 6,25%. Die Aktien für das Vontobel Smart Mobility TR Bull Index-Zertifikat Endlos kommen aus den USA, Europa sowie aus Brasilien und Japan und stellen damit neben der Branchen- auch eine regionale Diversifikation dar. Allerdings ist das Vontobel Smart Mobility TR Bull Index-Endlos Zertifikat nicht währungsgesichert, so dass vor einer Anlageentscheidung auch ein Blick auf den US Dollar zu Euro Wechselkurs Trend nicht schaden kann.

Mit „Vietnam Index II Open End Zertifikat“ in Vietnam investieren

Das Finanzprodukt „Vietnam Index II Open End Zertifikat“ (ISIN DE000AA01WG4) ist ein Index-Zertifikat. Der Anleger investiert in den wichtigsten Aktientiteln von Vietnam.

Emittiert wurde es am 16.07.2008 von der holländischen global agierenden Bank ABN AMRO zum Emissionspreis von 33,10€. Seine Merkmale sind: dem Typ nach ist es ein klassisches Indexzertifikat auf den Vietnam Index II, der Basiswert ist ISIN PSEUDO040688, es läuft auf die Währung Euro, die Managementgebühr ist 1,60%, es hat keine begrenzte Laufzeit (keine Fälligkeit) und ist demnach, wie die Bezeichnung „Open End“ es vermuten lässt, endlos laufend, die Stückelung (kleinste handelbare Einheit) ist 1€.

Bei dem „Vietnam Index II Open End Zertifikat“ hat der Anleger die für die Anlage in einen Index-Zertifikat typischen Vorteile, da er direkt am Index partizipieren kann. Das bedeutet vor allem, dass er sich durch das Zertifikat an mehreren einzelnen Titeln (Aktien) gleichzeitig beteiligen kann, ohne sich jedoch mit jedem einzelnen Titel auseinandersetzen zu müssen. Läuft der Basis Index gut, läuft das Zertifikat ebenfalls gut. Generell ist die Wertentwicklung eines Index-Zertifikates über das so genannte Bezugsverhältnis zum Basis Index, bei dem „Vietnam Index II Open End Zertifikat“ ist es 1:1.

Da der Basiswert vom „Vietnam Index II Open End Zertifikat“ ein Performance-Index ist, profitiert der Anleger zusätzlich von sämtlichen in seine Wertentwicklung mit fließenden Erlösen und Dividenden. Eine negative Wertentwicklung ist allerdings nicht auszuschließen, außerdem ist keine Währungssicherheit gegeben, was angesichts des doch recht volatilen Verlaufs des Vietnamesischen Dong durchaus ein unkalkulierbares Risiko darstellen kann.

DWS Vietnam TR Index-Zertifikat

Bei dem DWS Vietnam TR Index-Zertifikat handelt es sich um ein so genanntes Index Zertifikat. Basiswert ist der Aktienindex bestehend aus vietnamesischen Unternehmen, die innerhalb des DWS Vietnam Total Return Index abgebildet werden. Dieser entspricht einem Korb von Aktien vietnamesischer Unternehmen ist aber hinsichtlich seiner Bedeutung in Vietnam nicht mit dem Deutschen Aktienindex (DAX) vergleichbar. Die Wertentwicklung des Zertifikates orientiert sich grundsätzlich an der Entwicklung dieses Aktienindex, der wiederum durch die Kursentwicklung der dort gelisteten Aktien bestimmt wird.

Das Vietnam TR Index-Zertifikat bildet den Index ab

Emittiert wird das Zertifikat von der DWS und das Bezugsverhältnis ist 1:1. Auch wenn sich der Wert des Zertifikates grundsätzlich „1:1“ an der Wertentwicklung des Index orientiert, kann es durch Liquiditätsengpässe beim Handel des Zertifikates am Markt zu über- oder unterbewerteten Kursen des DWS Vietnam TR Index-Zertifikat kommen.

Der Anleger muss sich beim Kauf des DWS Vietnam TR Index-Zertifikat auf jeden Fall darüber bewusst sein, dass dieses Investment noch mehr Risiken enthält, als das „normale“ Investment in Zertifikate. Diese besonderen Risiken liegen hauptsächlich am Basiswert bzw. der wirtschaftlichen und politischen Situation von Vietnam an sich. Ein großes Risiko ist beispielsweise die enorm hohe Inflation im Land, welche zurzeit bei über 25 Prozent liegt. Durch die mögliche Beschränkung des Umtausches des Vietnam Dong (vietnamesische Währung) in andere Währungen, könnte ein Liquiditätsengpass nicht nur am Währungs- sondern auch am Aktienmarkt entstehen. Auch die Handelsbeschränkungen an der Börse Vietnam sind ein Problem bzw. staatliche Beschränkungen an sich.

DWS GO Licht TR Index Zertifikat

Bei dem DWS GO Licht TR Index Zertifikat (ISIN DE000DWS0J54) handelt es sich um ein Geldanlage in ein Zertifikat, die es Anleger ermöglicht, in der momentan boomende Branche der Beleuchtungsindustrie investiert zu sein. Der dem Zertifikat zugrunde liegende Index setzt sich dabei aus speziellen Unternehmen zusammen, die sich hauptsächlich mit der Herstellung von Beleuchtungssysteme und deren Komponenten befassen. Der Kernpunkt des Index liegt auf dem sehr zukunftsorientierten LED-Markt, also jenen kleinen Lämpchen, die zugleich weniger Energie verbrauchen und dennoch ähnlich viel Helligkeit erzeugen können wie handelsübliche Glühbirnen.

Vordenken für LED-Lampen und Leuchten Techniken sitzen in Asien

Ferner liegt ein weiterer Schwerpunkt auch auf dem Markt der Energiesparlampen, wo es noch ein erhebliches Wachstumspotential gibt. Momentan sind Taiwan und Japan führend im LED-Markt, sodass der Index natürlich vornehmlich Aktien bzw. Unternehmen aus diesen Ländern beinhaltet, aber natürlich sind auch europäische Werte vertreten. Insgesamt beinhaltet der Index momentan 14 Unternehmen aus dem Beleuchtungsbereich, wobei nur Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 100 Millionen Dollar berücksichtigt werden.

Emittiert wird das DWS GO Licht TR Index Zertifikat zu einem Preis von 50 Euro, die Geld-Brief Spanne soll unter normalen Bedingungen nicht mehr als 1,75 Prozent betragen. Gehandelt wird das DWS GO Licht TR Index Zertifikat in Frankfurt und Stuttgart, es handelt sich um ein so genanntes Open-End Zertifikat, also ohne feste Laufzeitbegrenzung. Die Management-Vergütung für die Experten der DWS beträgt jährlich 1,50 Prozent.

Kasachstan Top Select Basket Zertifikat (WKN DB1KAZ)

Bei dem Kasachstan Top Select Basket Zertifikat der Deutschen Bank AG handelt es sich zwar um eine recht spekulative, aber auch aussichtsreiche Form der Geldanlage. Das Zertifikat wurde am 07.02.2007 emittiert und ist ein so genanntes Open-End-Zertifikat, also ein Zertifikat ohne Laufzeitbeschränkung. Ärgerlich für Anleger, die bereits zu Beginn in das Kasachstan Zertifikat investiert haben – die bisherige Kursentwicklung des Zertifikates ist seit Auflegung negativ. Das Zertifikat wurde mit einem Kurs von 100 Euro auf den Markt gebracht, und liegt momentan bei ca. 85 Euro. Anleger, welches dieses Investment seit der Emission im Depot haben, sind also bisher immer im Minus gewesen.

Im Zertifikate Basket befinden sich Kasachstans Großunternehmen

Grundsätzlich wird durch das Zertifikat in bestimmte Unternehmen in Kasachstan investiert, wobei das Hauptaugenmerk auf Banken und Rohstoffunternehmen liegt. Da es sich bei Kasachstan um ein so genanntes Schwellenland handelt, sind die Risiken der Anlage relativ groß, aber auch die Chance einer sehr großen Wertentwicklung sind gegeben. Auch wenn die bisherige Entwicklung eher negativ ist, so sind doch die Chance der Anlage für die Zukunft recht gut. Kasachstan ist eines der Länder mit den meisten Rohstoffvorkommen, hier sind besonders Erdöl und Gold zu nennen. Da in der letzten Zeit besonders Indien und China im Fokus der Anleger standen, ist es durchaus möglich, das auch Kasachstan aufgrund der Rohstoff und allgemein positiven Wirtschaft demnächst für viele Anleger als ein interessantes Investment entdeckt wird.

Spezielles und spekulatives Schwellenländer Investment

Zusammenfassend kann man das Kasachstan Top Select Basket Zertifikat der Deutschen Bank AG also den Anlegern empfehlen, die eine etwas spekulativere Geldanlage mit größeren Gewinnchancen bevorzugen. Zudem ist das Investment natürlich besonders für die Anleger interessant, sie sich auf die so genannten Schwellenländer oder Emerging Markets spezialisiert haben, und nicht in einzelne Aktien direkt investieren möchten, um das Risiko etwas zu begrenzen.

DWS GO Global Railway TR – Das Schienen Investment (ISIN DE000DWS0HQ8)

Im Bereich der Zertifikate gibt es inzwischen eine Vielzahl von Anbietern und verschiedenen Produkten. Grundsätzlich hat der Kunde mit einem Zertifikat die Möglichkeit, sich an einer bestimmten Branche, einem Index, oder die Entwicklung von Unternehmen in bestimmten Ländern zu beteiligen. Sehr beliebt sind daher die so genannten Branchen Zertifikate.

In diesen Bereich fällt auch das Open End Zertifikat „DWS Go Global Railway TR“ der Deutsche Bank Fonds- und Zertifikate-Tochter DWS. Mit diesem Investment hat der Anleger die Möglichkeit, indirekt in die Transportbranche und deren Wachstumsmöglichkeiten zu investieren. Dieses Global Railway Zertifikat wurde von DWS bereits im Juli 2007 emittiert und verfügt über kein bestimmtes Laufzeitende (so genanntes Open End Zertifikat), so dass Anleger auch mittel- bzw. langfristig von diesem Wachstumssektor profitieren können.

Globalisierung braucht Transporte – vor allem in Asien herrscht Nachholbedarf

Die Grundidee des Zertifikates ist es, dass der Anleger von der positiven Entwicklung von Unternehmen profitieren soll, die sich im Bereich der Logistik bzw. des Transportes engagieren. Das Zertifikat bezieht sich auf den DWS Global Railway Index, in dem viele internationale Unternehmen im Bereich Transport, besonders der Eisenbahn, enthalten sind. Die positiven Gewinnaussichten dieser Unternehmen bzw. Aktien begründen sich damit, dass besonders in Schwellenländern wie Indien oder China ein noch größeres Wirtschaftswachstum momentan an der veralteten bzw. fehlenden Infrastruktur scheitert.
Daher werden diese Staaten in den nächsten Jahren sicherlich verstärkt daran arbeiten, ihre Infrastruktur und damit auch die Transportwege zu erneuern, zum Beispiel durch Ausbau und Modernisierung des Schienennetzes.

Von der genannten Modernisierung und Erweiterung der Transportwege profitieren dann im Folgenden natürlich besonders die Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind und dadurch ihre Gewinne erwirtschaften. Somit ist das DWS Global Railway Zertifikat sicherlich eine interessante Anlagemöglichkeit.

MSCI GCC50 TR Index Open End Zertifikat – Geldanlage Dubai für Jedermann?

Mittlerweile ist es im Bereich der Wertpapiere so, dass die höchsten Renditen für die Anleger sowohl im Bereich der festverzinslichen Wertpapiere, der Aktien, und somit auch den Zertifikate, nicht mehr in Europa zu erzielen sind. Vielmehr sind in diesem Bereich für den Anleger andere außereuropäische Staaten hinsichtlich der Rendite sehr viel interessanter geworden. Zu diesen Staaten bzw. Regionen zählt neben Indien und China sicherlich auch Dubai und Abu Dhabi, welche als Wirtschaftszentren von Arabien gelten.

Zertifikate Emittent MSCI und GCC50

Momentan befindet sich ein Index Open End Zertifikat in der Zeichnungsphase, welches den bislang für Investmentfonds schwer abzubildenden (da zuwenig börsengehandelte Unternehmen) Wirtschaftsraum Arabische Emirate und Anrainer zum Anlagegegenstand macht. Das unter dem Namen MSCI GCC50 Zertifikat vertriebene Open-End Zertifikat (ISIN DE000AA0ZZZ8) scheint zumindest was die Namensgebung betrifft etwas erklärungsbedürftig. Hinter MSCI verbirgt sich ein Anbieter von Indexzertifikaten, die Firma MSCI Barra, welche weltweit Zertifikate emittiert.

GCC (englisch : Gulf Cooperation Council) bezeichnet einen Verbund der Golfstaaten, zu denen Kuwait, Arabische Emirate, Katar, Bahrain und Oman zählen, welche sich zu einer Wirtschaftsunion zusammengeschlossen haben.

Ähnlich wie bei der Europäischen Union, sollen innerhalb dieser Wirtschaftsunion Zölle abgebaut werden, und auch hier ist eine einheitliche Währung das Ziel. Das Index Zertifikat von MSCI beinhaltet als Basiswerte die 50 größten Unternehmen dieses Wirtschaftsverbundes. Vom Prinzip her ist das Zertifikat also mit einem DAX-Zertifikat zu vergleichen. Steigen die Kurse der 50 beinhalteten Aktien, so steigt auch der Wert des Index Zertifikates. Open End bedeutet lediglich, dass es keine Fälligkeit des Zertifikates gibt.

Die Zukunft scheint rosig für die Arabischen Emirate

Da die wirtschaftlichen Aussichten der arabischen Region, und besonders der Verbundstaaten, kurz und mittelfristig äußerst positiv sind, ist das Zertifikat eine aussichtsreiche Möglichkeit für den Anleger, mit geringen finanziellen Mitteln an dieser Entwicklung teilzunehmen.