Archiv der Kategorie: Zinsbonus-Zertifikat

EURIBOR 3M Tagesgeld XXL Zertifikat 07/13 ABN (ISIN DE000AA01PQ7)

Das von ABN Amro Bank emittierte Zertifikat stellt eine Alternative zur Tagesgeldanlage dar und bietet am Laufzeitende (am 19. Juli 2013) vollständige Kapitalsicherheit. Als Basiswert dient der 3 Monats-Euribor – das steht für Euro Interbank Offered Rate und ist der Zinssatz, den europäische Bankinstitute untereinander für den Handel mit kurzfristigen Geldeinlagen verlangen. Dieser Zinssatz wird alle 3 Monate neu fixiert, die Gutschrift beim Zertifikat erfolgt täglich und wird alle 3 Monate reinvestiert. Die Rückzahlung bei Fälligkeit hängt von der Kursentwicklung des 3 Monats-Euribor ab.

Tagesgeld XXL Zertifikat – besser als Tagesgeld und ebenso sicher?

Die Vorteile dieses Zertifikats liegen ganz klar bei der Kapitalsicherheit: Gerade in turbulenten Börsenzeiten besitzt der Anleger mit dieser Investition eine zwar begrenzte Renditeaussicht (Zinssatz des 3 Monats-Euribor auf täglicher Basis), jedoch auch eine sehr hohe Absicherung gegen Verluste, da am Ende das Zertifikat per Barausgleich mindestens zum 100%-igen Nennwert eingelöst wird. Der normale Tagesgeldzinssatz beim Tagesgeldkonto liegt bei vergleichbarer Sicherheit unter diesem Zinssatz.

Ein weiterer Vorteil ist die börsentägliche Handelbarkeit, falls das investierte Kapital doch einmal angegriffen werden muss. Zu beachten sind bei Kauf und Verkauf, dass eine Handelsspanne (Spread) von 0,25 Prozent anfällt sowie die börsenüblichen Handelsgebühren. Der Emittent selbst erhebt keine weiteren Gebühren für dieses Zinszertifikat.

Korridor Bonus-Zertifikat – eine gute Anlagealternative?

Grundsätzlich erfreuen sich Zertifikate im Anlagebereich immer größerer Beliebtheit. Daher werden auch in diesen Bereichen stets neue Produktideen auf dem Markt präsentiert, so auch das Korridor Bonus Zertifikat der Societe Generale. Basiswert des Zertifikates ist der Nikkei 225 Index in Japan. Das Zertifikat wurde am 27.03.2008 emittiert und läuft bis zum 19.06.2009. Grundsätzlich ist das Zertifikat besonders für Börsensituationen geeignet, in denen die Kurse über längere Zeit stagnieren, sich dabei allerdings in einer bestimmten Bandbreite halten. Bei diesem Zertifikat der Societe General geht es um den Nikkei Index, also in welchem „Korridor“ sich dieser Index innerhalb der Laufzeit bewegt.

Interessante Anlage bei seitwärts tendierenden Märkten

Da man normalerweise bei stagnierenden Kurse keine oder nur sehr wenige Gewinne erzielen kann, ist das Korridor Bonus Zertifikat hier besonders geeignet. Wird weder die untere Grenze des zu Grunde liegenden Nikkei Index von 7.973 Punkten berührt, noch die Obergrenze von 17.747 Punkten, so erhält der Kunde am Laufzeitende einen dem Basiswert von 15.432 Punkten entsprechenden Kurs.

Wird die Grenze nun während der Laufzeit doch über- oder unterschritten, so gibt es zwei Szenarien, je nachdem, welche Grenze zuerst über- bzw. unterschritten wurde.
Fällt der Wert des Nikkei Index zuerst unter die Untergrenze von 7.973 Punkten, so erhält der Kunde am Ende der Laufzeit einen Kurs dem dann aktuellen Stand des Index entsprechend.
Das zweite Szenario ist etwas komplizierter. Berührt der Index während der Laufzeit die Grenze von 17.747 Punkten oder überschreitet sie, berechnet ich die Rückzahlung am Laufzeitende wie folgt : 2*12.860 Pkt. subtrahiert mit dem aktuellen Kurs des Basiswertes, also des Nikkei Index.

Grundsätzlich kann man also festhalten, dass das Korridor Bonus Zertifikat der Societe Generale auf den Nikkei Index besonders für diejenigen Anleger geeignet ist, welche bis zum Laufzeitende von relativ gleich bleibenden Punkteständen ausgehen.

Zins-Ass-Anleihe (ISIN DE000HV2AUU7)

Die Zins-Ass Anleihe ist ein Zinsbonus-Zertifikat der Bayrischen Hypo- und Vereinsbank AG, die zum 21.02.2007 mit einer Laufzeit von sechs Jahre begeben wurde. Zinstermine finden jeweils einmal pro Jahr zwischen dem 21. und 23. Februar statt (23.02.2009, 22.02.2010, 21.02.2011, 21.02.2012, 21.02.2013).

Das Laufzeitende der Zins Ass Anleihe ist entsprechend gleich des letzten Zinstermins am 21.02.2013. Zu diesem Termin erhalten Anleger, die in diese Anleihe investiert haben mindestens den garantierten Rückzahlungspreis ausbezahlt, da es sich bei dieser Zins-Ass-Anleihe um ein Garantiezertifikat in der Verpackung einer Anleihe handelt.

Als Basiswerte (Underlying) des Zertifikates dient eine ganze Reihe internationaler Standardwerte wie z.B. Royal Dutch Shell Plc, Altria Group Inc, Sony Corp, Pfizer, Anheuser-Busch Cos Inc, SAP AG, Swiss Re, Roche Holding AG Inhaber-Genussscheine, Novartis AG, Barclays Bank PLC, Astrazeneca, Nokia Corporation, ENI, Carrefour, AXA, Merck & Co, Johnson & Johnson, General Electric, Coca-Cola, die Bewertung der Anteile werden jeweils in Euro vorgenommen.

Zinskupon beträgt im ersten Jahr 6%

Im ersten Jahr wird eine Verzinsung von sechs Prozent garantiert ausgezahlt, unabhängig davon, wie sich die Kurse der Aktien tatsächlich entwickelt haben. Ab dem zweiten Jahr wird für jedes Jahr ein Prozent Rendite garantiert, die höher sein kann, je nachdem wie sich die Kurse der Basiswerte in dem Aktienkorb entwickeln. Die Berechnung der Performance ergibt sich allerdings aus dem Mittelwert der drei schlechtesten Basiswerte, so dass der Weg zu einer erfolgreichen Anlage ein Stück weiter ist, als dies bei einem Durchschnitt über alle Aktienkursentwicklungen der Basiswerte eventuell möglich wäre. Angesichts des seit Auflage des Zertifikats rund 20% schwächer tendierenden Aktienmarktes können sich die Anleger der ersten Stunde zwar auf einen Kapitalerhalt aus dem Garantiezertifikat verlassen, auf einen größeren Zinskupon werden sie allerdings verzichten müssen. Angesichts von mittlerweile über 5% Festgeldzinsen ein vergleichsweise schlechtes Investment.

DAX (Perf) Hamster Kapitalschutz-Zertifikat

Das DAX Hamster Kapitalschutz-Zertifikat der Schweizer UBS Bank hat keineswegs mit einem Nagetier zu tun. Es handelt sich bei dem Zertifikat um ein Finanzinstrument, dass eng in Zusammenhang mit der Entwicklung des DAX-Index steht. Die Affinität zum Hamster kommt wahrscheinlich aus der Tatsache heraus, dass der Anleger bei diesem Zertifikat etwas ansammeln, sprich Vorräte anlegen kann.

Zu Beginn der Laufzeit wurden bei diesem Zertifikat zwei Schwellen festgelegt. Eine davon befindet sich mit 5.000 Indexpunkten unterhalb des derzeitigen DAX-Wertes, die Zweite befindet sich bei 7.500 Punkten deutlich überhalb des aktuellen Stands des Deutschen Aktienindex. Emittiert wurde das Zertifikat am 01.07.08 zu einem Preis von 100 Euro, der DAX Stand an diesem Tag betrug 6.082 Punkte.

Der Anleger kann nun in folgender Weise von der Entwicklung des DAX-Index profitieren. Für jeden Tag, an dem sich der DAX während der Laufzeit von drei Jahren ab Emissionstag des Zertifikates in der Bandbreite zwischen 5.000 und 7.500 Punkten bewegt, bekommt der Anleger einen anteiligen Bonus. Der Kupon wird bei Fälligkeit des Zertifikates ausgezahlt und beträgt dann maximal 30 Prozent. Der Anleger kann also eine maximale Jahresrendite von immerhin 10 Prozent erzielen. Für den Fall, dass sich der Stand des DAX einmal nicht innerhalb der angegebenen Bandbreite bewegt, kann der Kunde nur für diese Tage keine „Bonuspunkte“ ansammeln.