Schlagwort-Archive: Anleihe

Aktienanleihen – Je höher die Zinsen desto größer das Risiko

Als Aktienanleihe wird ein Produkt bezeichnet, welche für Kapitalanleger entwickelt wurden, die bei der Anlage von Kapital ein gewisses Risiko eingehen wollen, um eine höhere Rendite durch die Kapitalanlage zu erzielen. Besonders in Deutschland, der Schweiz sowie in Luxemburg erfreuen sich Aktienanleihen als Möglichkeit der Kapitalanleihe zunehmender Beliebtheit. Am beliebtesten bei den Anlegern sind dabei die Aktienanleihen, deren Basiswert aus einer einzelnen Aktie besteht. Dieser Basiswert bestimmt den Wert der Aktienanleihe.

Aktienanleihen : Große Schwankungen – Großer Gewinn

Die Aktienanlage Plus Pro Daimler AG (ISIN DE000HV5CQZ3) ist eine solch beliebte Kapitalanlage. Herausgeber ist die Hypo-Vereinsbank. Der Nominalwert der Aktienanleihe Plus Pro Daimler AG ISIN DE000HV5CQZ3 beträgt 1.000 Euro. Der Zinssatz liegt bei 7,30%. Das ist ein Grund für viele Kapitalanleger, diese zu kaufen. Die Aktienanleihe Plus Pro Daimler AG wird in Euro gehandelt. Das Kursziel, auch Basispreis genannt, liegt bei 100 Euro. Liegt der Kurs der Aktien auf oder über diesem Wert am Fälligkeitstag, zahlt die ausgebende Bank dem Anleger das angelegte Kapital zurück. Liegt der Wert unter dem Kursziel, wird die Aktie dem Kunden ins Depot gebucht. Da die Rückzahlung einer Aktienanleihe immer vom Wert der einzelnen Aktie abhängig ist, sollte sich jeder Kapitalanleger die Aktie vorher genau anschauen und die Kursentwicklung genau verfolgen. Je größeren Schwankungen die Aktie ausgesetzt ist, umso größer die Chance, dass die Aktie im Wert steigt.

JPMCCI Agriculture Index Anleihe III – Zertifikat mit Kapitalgarantie

Rohstoffe haben sich in den vergangenen Jahren trotz der Krisen an den Märkten überdurchschnittlich gut entwickelt, eine Ausnahme bildeten hierbei nur die Agrarrohstoffe.

Aber gerade hier haben sich in jüngster Vergangenheit große Chancen aufgetan. Denn der steigende Wohlstand und die damit verbundenen Ernährungsgewohnheiten, sowie die Verwendung der Agrarrohstoffe nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch zum Beispiel als alternative Kraftstoffe eröffnet völlig neue Möglichkeiten. Da die weltweiten Lagerbestände knapp sind und die Nachfrage immer stärker steigt, ist davon auszugehen, dass es zu einer positiven Entwicklung für Agrarindizes kommen wird.

Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass der Agrarsektor nur geringen konjunkturellen Schwankungen unterliegt und nahezu keine Korrelation zu den Aktien- und Rentenmärkten besteht. Auch führen die in letzter Zeit häufiger auftretenden Naturkatastrophen, wie Dürren und Überschwemmungen zu Ernteausfällen, welche sich preistreibend auswirken.

Anleihe mit 100% Kapitalschutz zum Ende der Laufzeit

Eine Möglichkeit an dieser Entwicklung zu partizipieren bietet die JPMCCI Agriculture Index Anleihe III. Diese Anleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren und bietet 100% Kapitalschutz zur Endfälligkeit, d.h. auch wenn sich die Anleihe schlecht entwickeln sollte, erhält der Anleger am Laufzeitende mindestens 100% des Nominalanlagebetrages zurück. Während der Laufzeit kann der Kurs der Anleihe aber auch unter den Nominalbetrag fallen. Die Renditeentwicklung der Anleihe ist abhängig von der Entwicklung des Basiswertes. Als Basiswert wurde bei der JPMCCI Agriculture Index Anleihe III, wie der Name schon vermuten lässt, der JPMorgan Commodity Curve Agriculture (Excess Return) Index. Hierbei bietet die Anleihe die Möglichkeit zu 90% bis 110% an einer positiven Wertentwicklung des Index zu partizipieren.

Dieser der Kurs des Index wird beeinflusst von der Preisentwicklung von 15 Agrarrohstoffen. Die Hauptanteile bilden Mais (23,4%), Sojabohnen (21,10%), Weizen (13,8%), Sojabohnenöl (6,4%) und Zucker (6,1%). Enthalten sind aber auch Rohstoffe wie Kaffee, Baumwolle, Kakao, Orangensaft und andere.

Diese Anleihe bietet die Möglichkeit das Portfolio um 15 Rohstoffe zu erweitern, dies eröffnet hohe Renditechancen bei gleichzeitiger 100% Kapitalgarantie.

Nur die Tatsache, dass diese Renditechancen eben auch durch Ernteausfälle aufgrund von Naturkatastrophen bedingt werden, wirft moralische und ethische Bedenken auf. Aber da dieser Einfluss nur eine untergeordnete Rolle spielt und wohl nicht hauptsächlich für die Entwicklung der Agrarrohstoffpreise sein wird, sollte man diesen Aspekt bei der Wahl der Anlagestrategie keine übergeordnete Rolle zukommen lassen, sich aber dieser Tatsache bewusst sein.

LBBW-Anleihe zur EM – Dabeisein ist alles?

Im Bereich der Finanzanlagen gibt es eine Vielzahl von Produkten. Manche Anlagemöglichkeiten gibt es schon sehr lange Zeit, andere werden durch Neuemissionen ständig variiert. So auch der Bereich der festverzinslichen Wertpapiere, die so genannten Rentenpapiere. Passend zur Fußball Europameisterschaft hat die Landesbank-Baden-Württemberg mit der LBBW-Anleihe zur EM (ISIN DE000LBW8EM6) eine neue festverzinsliche Anleihe aufgelegt, welche sich momentan noch bis zum 6. Juni 2008 in der Zeichnungsphase befindet.

Basiswerte Daimler und Bayer – Mindestrückzahlung 104%

Die BW-Bank Anleihe zur EM wird nach der Zeichnungsfrist an der Börse notiert. Es handelt sich um eine Anleihe, die sich an der Entwicklung zweier großer deutschen Aktien orientiert, und zwar Daimler und Bayer. Der Emissionstag der Anleihe ist der 9. Juni 2008 und die Anleihe hat eine Maximallaufzeit von gut vier Jahren. Bei Fälligkeit am 24.08.2012 erhält der Kunde einen garantierte Mindestrückzahlung von 104 Prozent.

Zudem hat der Anleger vorher unter bestimmten Voraussetzungen schon die Möglichkeit, noch eine höhere Rendite zu bekommen. Während der Laufzeit wird zu bestimmten Stichtagen (erstmalig am 17.08.09, dann immer zum 17.08. jedes folgenden Jahres) der Aktienkurs der beiden genannten Titel bewertet. Liegen beide Kurse zum Stichtag auf oder über dem jeweiligen Bewertungslevel, so erhält der Anleger einen Bonus von sieben Prozent.

3% Bonus wenn Deutschland 2008 Europameister wird

Vorausgesetzt, die jeweiligen Bewertungskurse würde jedes Jahr über dem Bewertungslevel liegen, bekäme der Kunde am Ende der Laufzeit eine Rückzahlung von 128 Prozent, was einer jährlichen Rendite von sieben Prozent entsprechen würde. Als zusätzlichen Bonus, und damit erklärt sich auch der Titel EM-Anleihe, erhält der Anleger einen Bonus von drei Prozent am 29.07.2008, falls die deutsche Fußball Nationalmannschaft Europameister wird.

Insgesamt gesehen ist die Anleihe der LBBW sicherlich eine zu empfehlende Geldanlage, da eine Verzinsung von jährlich sieben Prozent durchaus realistisch ist, da die Kursprognosen für die Aktien Daimler und Bayer für die Zukunft recht positiv sind, warum dies allerdings mit der Fußball EM verknüpft werden musste ist schwer nachvollziehbar und möglicherweise den Strategen des LBBW Marketings geschuldet.

200% Inflationsanleihe – interessante Geldanlage Chance oder eher nicht?

Im Finanzbereich gibt es ständig neue Produkte, welche insgesamt auch als Finanzinnovationen bezeichnet werden. Zu diesen neuen in Zertifikate verpackten Produktideen gehören sicherlich auch die so genannten Inflationsanleihen. Es handelt sich hierbei um Anleihen, also Rentenpapiere, deren Rendite oftmals aus einer Kombination zwischen einem Basiszinssatz, und einem an die Inflation gekoppelten Zinssatz liegt.

Mehr Ertrag mit steigender Inflation

Der Anleger „verdient“ also je mehr an diesen Anleihen, desto höher die Inflation ist.
Dennoch ist dieser höhere Gewinn im Grunde ein Trugschluss, denn wenn die Inflation steigt, wird dieses durch eine höhere Verzinsung nur ausgeglichen, aber der Gewinn erhöht sich letztendlich nicht.

Auch Morgan Stanley bietet Inflationsanleihen an, und zwar in kurzer Zeit eine 200% Inflationsanleihe. Diese 200 Prozent bedeuten allerdings nicht, wie man vielleicht als Anleger im ersten Moment denken könnte, dass der Kunde eine Verzinsung von 200 Prozent erhält.

Die 200 Prozent sagen vielmehr aus, dass der Anleger im 2. und 3. Jahr den an der Inflationsrate gemessenen doppelt so hohen Zinssatz für die Anleihe erhält. Die Ausstattung der 200% Inflationsanleihe von Morgan Stanley sieht so aus, dass der Anleger im ersten der drei Laufzeitjahre einen festen Zinssatz von 4,5 Prozent erhält.

Inflationsanleihen-Rendite = Inflation x 2

Im zweiten und dritten Jahr ist der Zinssatz hingegen an die Inflationsrate gekoppelt.
Und zwar erhält der Kunde als Ertrag die Inflationsrate x 2 als Zinsgutschrift, daher auch die 200 Prozent in der Bezeichnung der Inflationsanleihe. Legt der Kunden beispielsweise einen Betrag von 5.000 Euro an, und beträgt die Inflationsrate im 2. Jahr der Anlage 3 Prozent, so bekommt der Kunde eine Verzinsung von 6 Prozent in diesem Jahr, hat also einen Zinsertrag von 300 Euro.

Angesichts der aktuellen Diskussion um steigende Inflationsraten scheint diese Anleihe eine verlockende Geldanlage. Mit Blick auf die inflationshemmende Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und der über Jahrzehnte erzielten Geldwertstabilität mit einer durchschnittlichen Inflationsrate von nur 2% pro Jahr zwischen 1966 und 2006 (Quelle Deutsches Institut für Altersvorsorge), kann sich eine solche Inflationsanleihe möglicherweise auch den Wertzuwachs im eigenen Depot hemmen.

Ergo – eine 200% Inflationsanleihe wie von Morgan Stanley angeboten ist eher was als Depotbeimischung, stellt aber keinesfalls ein Basisinvestment dar.

Euro & US-Dollar Kapitalschutz-Anleihe

ABN Amro macht es möglich – egal wie sich das Verhältnis zwischen USD und Euro in den nächsten vier Jahren entwickeln wird, Anleger, die in Win-Win Kapitalschutz-Anleihe (ISIN DE000AA0XKT8) investieren sind und bleiben Gewinner.

100% Kapitalschutz zzgl. 8% Kupon

Je stärker das Verhältnis zwischen Euro und US-Dollar verändert, desto größer der Ertrag für Anleger. Ändert sich das Währungsverhältnis nicht oder nur gering, wird zu der 100% Kapitalabsicherung der Kapitalschutz Anleihe ein zusätzlichen Kupon von 8% ausgezahlt, der allerdings individuell bemessen wird.

Die Laufzeit dieses Garantiezertifikats beträgt 4 Jahre und 6 Monate, die Kapitalgarantie besteht zur Endfälligkeit. Wie in allen „Garantie-Angeboten“ kann der Kurs des Zertifikats während der Laufzeit unter den eigentlichen Garantiekurs, bzw. den Emissions-Preis oder Endfälligkeitspreis sinken.

Welchen Vorteil bietet eine solche Kapitalschutz-Anleihe?

Ein Hauptargument für eine solche Anlage ist Sicherheit. Schaut man auf die jüngste Vergangenheit, könnte zusätzlich zur Sicherheit auch eine brauchbare Rendite aus diesem Investment entstehen, sofern das Verhältnis von USD zu Euro sich weiter entgegengesetzt entwickelt wie in den letzten zwei Jahren.

Tatsächlich scheint ein solches Investment aber eine nicht zu unterschätzende Zufallskomponente zu besitzen. Denn welche weiteren Zinsschritte von der US-Notenbank oder der Europäischen Zentralbank zukünftig unternommen werden ist vor allem auf eine 54 Monate-Frist kaum vorhersehbar. Sollte die EZB sich dazu entschließen nicht weiter gegen Inflation zu kämpfen und die Zinsen senken, wird dies kaum absehbare Folgen für die Wechselkurse haben.